Immobilie geerbt – und jetzt? Verkaufen oder vermieten?

Unser Wentzel Dr. Blog aus den Bereichen:

Deutschland ist ein Land mit vielen Immobilienerben. Pro Jahr werden ca. 430.000 Immobilien vererbt, Tendenz steigend.

Was tun mit der geerbten Immobilie? Verkaufen oder vermieten?

„Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Es gibt kein pauschal richtiges oder falsches Vorgehen. Die Entscheidung hängt vor allem von Ihren individuellen Umständen und Präferenzen ab“, weiß Jovica Denadija, Geschäftsführer bei Wentzel Dr., und verweist darauf, wie elementar fundiertes Marktwissen ist. Steigen zum Beispiel die Verkaufspreise, könnte ein Verkauf zu einem späteren Zeitpunkt vorteilhafter sein. Auch steuerliche Aspekte gilt es zu berücksichtigen.

Um Ihnen die Entscheidungsfindung zu erleichtern, liefern wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die jeweiligen Vor- und Nachteile von Vermietung oder Verkauf einer geerbten Immobilie.

Immobilienerbe vermieten?

Die Vorteile:

+ Langfristige Wertsteigerung

Immobilien gelten als stabile Wertanlage. Insbesondere in begehrten oder wachsenden Lagen können sie über die die Jahre an Wert gewinnen. Zudem gelten Immobilien als Inflationsschutz. Nicht zuletzt generieren Sie durch die Vermietung Ihrer geerbten Immobilie ein passives Einkommen.

+ Steuervorteile

Behalten Sie die Immobilie über die Spekulationsfrist hinaus, können sich steuerliche Vorteile ergeben. Auch gibt es mitunter steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten für vermietete Immobilien. Für Ihren individuellen Fall sollten Sie am besten einen Steuerberater konsultieren.

+ Hohe Nachfrage nach Mietwohnungen

Die Bevölkerung wächst, während der Wohnraum immer knapper wird. Infolgedessen herrscht in vielen Regionen eine große Nachfrage nach Mietwohnungen, was wiederum zu steigenden Mieteinnahmen führen kann.

+ Flexibilität

Vermieten bietet mehr Flexibilität. Sie profitieren von den oben aufgezählten Punkten und können trotzdem die Immobilie zu einem späteren Zeitpunkt noch verkaufen.

Die Nachteile:

– Zahlungsausfälle

Ein möglicher Leerstand oder unzuverlässige Mietern können zu finanziellen Einbußen führen.

– Beschädigung des Eigentums

Mieter können Schäden verursachen, deren Reparatur kostenintensiv ist. Zwar können Sie die Kosten dafür von dem Mieter zurückfordern, jedoch erweist sich das oftmals als mühsame Angelegenheit. Im Notfall ist die Verwendung der Kaution eine Option zur Kostendeckung.

– Sanierungkosten

Im Rahmen der Klimawende gibt es gesetzlich vorgeschriebene Sanierungspflichten. Die Kosten können nicht immer vollständig auf die Mieter umgelegt werden.

– Erbschaftssteuern

Grundsätzlich beeinflussen unterschiedliche Faktoren wie z.B. mögliche Freibeträge, Strategien zur Steueroptimierung oder ggfs. auch der Grad der Verwandtschaft die Höhe der Erbschaftssteuer. Verkaufen Sie die Immobilie nicht, muss die Erbschaftssteuer eventuell aus eigenen Mitteln vorgestreckt werden.

– Nicht schuldenfreie Immobilie

Ist die Immobilie zum Erbzeitpunkt noch nicht abbezahlt, müssen die Erben auf Kosten der Rentabilität die laufenden Kredite weiter bedienen.

Immobilienerbe verkaufen?

Die Vorteile:

+ Sofortiges Kapital

Durch den Verkaufserlös gewinnen Sie Liquidität und können somit auch direkt anfallende Steuern begleichen.

+ Vermeidung von Streitigkeiten

Im Fall von Erbengemeinschaften kann der Verkaufserlös klar geteilt werden. Spätere Konflikte, die durch getrennte Meinungen bei Verwaltung oder Instandhaltung der Immobilie entstehen können, werden vermieden.

+ Keine zeitintensive Mieterbetreuung

Der Verkauf ist eine einmalige Transaktion. So müssen Sie keine Zeit in die Mietersuche oder in Verwaltungsaufgaben investieren.

+ Keine Reparatur- und Instandhaltungskosten

Während als Vermieter zukünftige Reparaturen oder Sanierungen auf Sie zukommen können, sind Sie bei dem Verkauf einer Immobilie fein raus.

+ Ablöse von bestehenden Krediten

Ist die geerbte Immobilie belastet, müssen Sie die Kredite weiter tilgen. Beim Verkauf hingegen werden bestehende Hypotheken durch den Erlös abgelöst.

Die Nachteile:

– Emotionale Bindung

Die Immobilie weckt in Ihnen viele Kindheitserinnerungen? Oft besteht eine ideelle Verbindung zur Immobilie, die beim Verkauf verloren geht.

– Spätere Eigennutzung

Spielen Sie mit dem Gedanken eventuell später selbst in die Immobilie einzuziehen, schließt ein Verkauf diese Option aus.

– Kapitalanlage

Wir haben bei den Vorteilen zur Vermietung bereits darauf hingewiesen. Stichwort: Langfristige Wertsteigerung. Falls Sie das Geld nicht sofort benötigen, kann die Immobilie folglich eine solide Investition darstellen.

Fazit

Ihre persönlichen Umstände, Ihre finanziellen Ziele und die emotionale Bindung zur Immobilie sind Faktoren, die stark in die Entscheidungsfindung hineinspielen. Oft empfiehlt sich daher der professionelle Blick von außen. Unsere Immobilienexperten beleuchten mit Ihnen alle relevanten Aspekte und beraten Sie in sämtlichen Fragen rund um die geerbte Immobilie. Vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung unter Tel. 0800 120 7 120 oder nutzen Sie eine Online-Ersteinschätzung.

Abschließend der Hinweis: Eine Option haben wir in diesem Beitrag nicht berücksichtigt. Vielleicht möchten Sie die geerbte Immobilie auch selbst bewohnen? In einem unserer nächsten Artikel werden wir uns diesem Thema ausführlich widmen. Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Wentzel Dr. auf Facebook oder Instagram!